Menu
Button Text Submit original article and get paid. Find out More

GKV Datenaustausch zur Abrechnung Krankentransport

Taxi und Krankenfahrten Abrechnung

Die Betreiber von Mietwagen Zentralen und Unternehmer im Taxi Gewerbe hatten es während der Corona Pandemie nicht leicht. Die Hygienevorschriften verlangten viel von ihnen ab und wenn sie abends ins Büro kamen, wartete dort noch mehr Arbeit. Die Abrechnung mit den Krankenkassen für Krankenfahrten ist nicht einfach in Deutschland. Zum einen muss der Unternehmer sicherstellen, dass alle Fahrt Daten, wie auch Beförderte, deren Namen, Mietwagenunternehmer und viele andere Informationen auf der Abrechnung gegenüber der AOK Krankenkasse und anderen enthalten ist. Oft muss er dann noch der Erstattung seiner Kosten für den Krankentransport oder den Taxidienst, viele Wochen hinterherlaufen. Da wünscht sich der Mietwagenunternehmer doch schnell eine Software, die Ihm die Buchhaltung und Abrechnung gegenüber der AOK erheblich erleichtert. Also geht er in seiner Not dabei und tippt in die Suchmaschine: „Taxi Krankenfahrten Abrechnung“.

Wie werden Krankenfahrten abgerechnet?

In Google gibt es Hilfe und auch gleich die Fachportalseite für Leistungserbringer der AOK Krankenkasse. Hier erfährt er, dass er als Taxi oder Mietwagenunternehmer über ein Institutionskennzeichen verfügen muss. Hierfür ist es notwendig, dass er einen Vertrag Durchführung kranken Beförderungen mit seiner jeweiligen AOK beschlossen hat. Darüber hinaus erfährt er das als Leistungserbringer von der AOK dazu verpflichtet wird, die erbrachten Leistungen gegenüber den Krankenkassen mittels elektronischer Datenübertragung abzurechnen. Die AOK legt großen Wert darauf, dass die Beförderungsdaten des Krankentransports sowie auch Fahrtkosten zur Tagesklinik oder zum Arzt, digital übermittelt werden um maschinell verarbeitet werden können. Diese Regelungen haben der Gesetzgeber bereits im SGB V §302 festgeschrieben. Wie kommt er nun zu der Möglichkeit seiner kranken Transportkosten erstattet zu bekommen? Eine Software muss wohl her!

Abrechnungsprogramm für den Taxi- und Mietwagen Unternehmer

Mit TaxAb und TaxAb light gibt es am Markt für Krankentransport und Mietwagen eine etablierte und gut erprobte Software. Dank der kostenlosen Demo-Version von TaxAb, die kostenlos von der Hersteller Webseite heruntergeladen werden kann er sich an die Installation seiner neuen Abrechnungsoftware wagen. Auch die Anbieter NOVENTI azh, M-TRIBES Krankentransport Software, Compace und TARIS von MPC Software bieten hier komplette Lösungen an. Die Anforderungen der AOK Krankenkasse gehen jedoch überdies noch weit hinaus. Hier spricht die AOK von einer Abrechnung über ein Rechenzentrum oder die Selbstabrechnung über das Internetportal. Wie bindet er diese Abrechnungsplattform denn jetzt nur an? Auch hierfür bietet TaxAb eine fertige Lösung. Die Selbstabrechnung mit eigener Software ist dank der integrierten GKV Schnittstelle kein Problem. Der Hersteller A.E.O. Gesellschaft für Abrechnungssysteme aus Solingen hat bereits viele Jahre Erfahrung in der Abrechnung von Fahrtkosten Krankentransport mit den Krankenkassen. Die Kostenübernahme für diese Krankenfahrten sind dank der Software bequem zu verwalten und die Abrechnung gegenüber den Kostenträgern einfach und schnell. Über die Eingabemaske der Software kann der Taxiunternehmer bequem die Fahrterfassung, den beförderten sowie alle anderen notwendigen Eingaben für eine erfolgreiche Kostenübernahme erfassen. Auch ein Abrechnungsservice ist für die Kunden verfügbar.

GKV Datenaustausch mit der AOK und anderen Krankenkassen

Dank des elektronischen Datenaustausches mit der gesetzlichen Krankenversicherung ist die Abrechnung von Krankentransportfahrten zum Arzt oder in die Tagesklinik kein Problem mehr. Der Wechsel von der papierbasierten Kommunikation zum digitalen und elektronischen Datenaustausch stellt so für den Unternehmer keine besondere Herausforderung mehr. Effiziente und effektive Kommunikation mit den Krankenkassen und anderen Kostenträgern mittels moderner Software einfach und unkompliziert. Mit der Aufnahme des §95 des SGB IV hat der Gesetzgeber eine gute Grundlage für die technische Spezifikation des Datenaustausches innerhalb der Sozialversicherungen vorgenommen. Das sogenannte GKV Datenaustauschformat ist damit spezifiziert und erleichtert die Abrechnung für Taxiunternehmer oder die Mietwagenzentrale enorm. Seit dem 01.10.2021 gelten nun die „gemeinsame Grundsätze Technik“ für die neue GKV Abrechnung. Dies bezieht sowohl den GKV Kommunikationsserver sowie den Datenaustausch mit den Leistungserbringern und das Krankenkassenkommunikationssystem mit ein. Die Schnittstelle für digitale Gesundheitsanwendungen der Softwarehersteller integriert all diese Funktionen in eine einheitliche komfortable Software. Der Spitzenverband Bund der Krankenkassen, die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin sowie die Deutsche gesetzliche Unfallversicherung e.V. haben in ihrer gemeinsamen Spezifikation der Grundsätze Technik für die elektronische Datenübermittlung im§95 SGB IV spezifiziert.

Abrechnungssysteme mit GKV Schnittstelle

Wie bekomme ich mein Geld? Das war die ursprüngliche Frage des Unternehmers, der Krankenfahrten, Beförderungen zur Tagesklinik oder zum Arzt mit einer Abrechnungssoftware gerne bequem gegenüber den Kostenträgern, den Krankenkassen und der AOK abrechnen möchte. Die Abrechnung ist mittels der Software TaxAb, Noventi AZH, M-TRIBES Krankentransport, Compace oder TARIS ganz einfach, denn sie verfügen über die moderne GKV Schnittstelle und der Datenaustausch mit den AOK Rechenzentren ist damit kein Problem mehr. Der Krankentransport und die Krankenfahrten können direkt in der Software erfasst werden und die Kostenträger zugeordnet werden. Eine Erstattung der Fahrkosten für die Mietwagenunternehmer ist ebenfalls möglich. Dank dem GKV Datenaustausch erfolgt die Abrechnung damit automatisch und digital. Ilka und Herbert Dittmar aus Solingen haben hier mit TaxAb eine perfekte Abrechnungssoftware für die AOK Krankenkasse geschaffen. Auf Wunsch ist auch ein Abrechnung Service buchbar. Damit kann der Unternehmer sich ganz auf den Krankentransport die Krankenfahrten konzentrieren und lässt die komplexe Abrechnung durch die Experten der A.E.O. Gesellschaft für Abrechnungssysteme vornehmen.

Taxi.de Schnittstelle für Transportunternehmen

Mittels der Abrechnungssoftware gibt es ebenfalls die Möglichkeit, die Plattform taxi.de mit an das gesamte Abrechnungssystem anzugehen. Die leicht zu bedienende flotten Software ermöglicht dem Taxi Unternehmer eine effiziente Planung bessere Auslastung seiner Fahrzeuge. Dies verbessert nicht nur die CO2 Bilanz, sondern auch den Kontostand. So haben schon viele Mietwagenunternehmen, Busbetriebe und Taxiunternehmen ihre Abrechnung mit taxi.de und den Krankenkassen revolutioniert. Der Transportschein kann bequem vom Taxifahrer gescannt oder abfotografiert werden. Auf dem Bildschirm im Büro der Taxizentrale erscheint die Fahrt und kann von hier aus problemlos einem Kostenträger zugeordnet werden. Ein ähnliches System wird auch von der Talex mobile aus Hamburg betrieben. Das Vermittlung System taxi.de spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Plattform speichert und verwaltet alle Fahraufträge und optimierten die Fahrtkosten sowie die Routen. Über die Kostenträger in der Software ist es problemlos möglich auch etwaige Rahmenverträge oder besondere Konditionen mit den Krankenkassen und der AOK zu hinterlegen. Des Weiteren können bequem Strecke, Wartezeiten und die Routen optimiert werden. Hierbei werden jeweils alle Daten der Plattform taxi.de ausgelesen und in der Software TaxAb, AZH, M-Triebes oder Compace gespeichert. Im Zusammenspiel mit Dakota.le ist die Erstellung von Rechnungen und der Datenaustausch zur Fahrten Disposition von Taxi.de kein Problem mehr. Auch eine Schnittstelle zur DATEV hilft dem Unternehmen seine geschriebenen Rechnungen direkt aus der Abrechnung Software in die Buchhaltung zu überführen.

Der Client ist tot, es lebe die Cloud

Nun bleibt dem Transportunternehmer nur noch ein Problem. Seine Fahrzeuge fahren zuverlässig und effizient, die Fahrtkosten konnte er reduzieren, die Abrechnung mit der AOK Krankenkasse läuft automatisiert. Nun fällt der Computer aus! Damit ist seine Taxi Krankenfahrten Abrechnung wieder einmal gestört. Der PC lässt sich nicht mehr neu installieren und die Abrechnungssoftware startet nicht mehr. Um Datenverlust und Abrechnungsprobleme nun dauerhaft zu verbannen hat er seit neuestem auch die Möglichkeit seine Software über die Cloud zu betreiben. Dank der maja.cloud Plattform ist es problemlos möglich ohne Installation oder Download die Softwareprodukte schnell und unkompliziert zu nutzen. Die Abrechnung seiner Taxen mit den Krankenkassen läuft so dauerhaft stabil und auch der GKV Datenaustausch ist kein Problem mehr für Ihn.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *